Herzlich Willkommen auf den Internetseiten des

TSV 1937 Wollbach e.V.

TSV 1937 Wollbach e.V.

Sportheim

Am Männerhölzlein

97705 Wollbach

Tel.  09734/16 00

Kontakt

Vorstand Verwaltung

Klaus Wiesler

Cristallstraße 13

97705 Burkardroth

Tel.: 09734/1771

E-Mail: verein@tsv-wollbach.de

Spielberichte – Saison 2019/2020

TSV Wollbach - FC WMP Lauertal II 5:1 (1:1)

Nachdem sich der TSV in den letzten beiden Spielen jeweils mit Punkteteilungen zufrieden geben musste, sollte im letzten Heimspiel 2019 unbedingt auch ein Heimsieg her - und der wurde es auch. Danach ausgesehen hatte es aber in den ersten 45 Minuten noch nicht, denn die Gäste mit ihrer neu formierten Mannschaft aus Weichtungen, Massbach und Poppenlauer begannen forsch, spielten gut über die Außen und gingen, nachdem bereits in der ersten Minute eine Großchance versiebt worden war, nach 12 Minuten mit 0:1 in Führung, als der Ball im Anschluss an einen Konter nur noch über die Linie gedrückt werden musste. Die Antwort folgte jedoch prompt, wenn auch ein wenig aus dem Nichts heraus, als Konstantin Metz, ebenfalls nach einer Kontersituation, noch am Keeper scheiterte, der Nachschuss aber vom gut antizipierenden Johannes Kirchner zum 1:1 versenkt wurde (22.'). War das alles in allem noch zu wenig, was von den Wollbachern bis dato gezeigt wurde, änderte sich das in der zweiten Halbzeit gegen in der Folge immer mehr nachlassende Gegner rapide: Dem 2:1 durch Matthias Albert in der 50. Minute ging ein stark geschossener Freistoß von Jonas Kirchner voraus, welcher nach vorne abgewehrt wurde und Erstgenannter den Ball aus kurzer Distanz ins Tor drosch. Dem 3:1 (62.'), wiederum erzielt vom befreit aufspielenden Johannes Kirchner, welcher in eine Hereingabe grätschte, folgte ein schönes Tor zum 4:1 von Jonas Kirchner, der nach eher schlampiger Vorarbeit von Phil Schönhöfer seinen Gegenspieler in Dennis-Bergkamp-Manier vernaschte und endlich seine Torflaute beenden konnte (76.'). Den Schlusspunkt zum 5:1 setzte Phil Schönhöfer in der 80. Minute, der nach einem krassen Abspielfehler in der gegnerischen Abwehr nur noch ins verwaiste Tor einschieben musste. Resümee: Der TSV Wollbach gewinnt das Spiel vor einer sehr guten Kulisse von ca. 180 Zuschauern aufgrund einer Leistungssteigerung in Halbzeit 2 und sieht sich gewappnet für das "Rückspiel" gegen den FC WMP Lauertal II am nächsten Wochenende.

Drei Spiele - Drei Siege - Gutes Wochenende für unseren TSV 

VfR Sulzthal - TSV Wollbach 1:4 (0:1)

Er ist gebannt, der "Auswärtsfluch", der den TSV Wollbach in dieser Saison begleitete. Ausgerechnet beim VfR Sulzthal gelangen die ersten Tore in der Fremde und damit auch der erste "Dreier". Das beide Teams nicht mit voller Kapelle antraten, merkte man dem Spiel an. War es beim TSV ein recht holpriger Spielaufbau und ungenaue Anspiele in die Spitze, versuchte Sulzthal sich nahezu ausschließlich an langen Bällen, die wirkungslos blieben. Großchancen blieben Mangelware, Sulzthal hätte aber nach etwa 20 Minuten führen können, der Schuss aus 10 Metern landete aber genau in den Armen des aufmerksamen, in diesem Spiel Florian Erb ersetzenden, Sascha Grom. Die Führung für den TSV entsprang einem Abwehrschnitzer der Gastgeber, als ein Ball im Strafraum nicht schnell genug geklärt werden konnte, Philipp Pfaff dazwischen sprintete und Simon Markart den Ball aus Kurzer Distanz zum 0:1 in die Maschen drosch (36.'). Nach dem Seitenwechsel verdiente sich der TSV die Führung nachträglich, indem man zeigte, dass eine reifere Spielanlage durchaus vorhanden war. Nachdem Sulzthal bei einer Riesenchance am mit einem "Wahnsinnsreflex" reagierenden Sascha Grom scheiterte, traf Matthias Albert nach einer Ecke per Kopf zum 0:2 (78.'). Doch nur zwei Zeigerumdrehungen später führte eine Fehlerkette im Spielaufbau zum 1:2 und das Spiel schien in Richtung einer heißen Schlussphase zu laufen. Das es zu dieser nicht mehr kam lag an der Abgezockheit des TSV vor des Gegners Tor in Persona von Phil Schönhöfer, der mit seinen beiden Treffern (85.', 90.') das Spiel endgültig entschied.

 

TSV Wollbach II bleibt dran Mit zwei Zu-Null-Siegen am Wochenende pirscht sich die Zweite des TSV Wollbach langsam wieder an die Spitzenplätze der B-Klasse 2 Rhön heran. Während man am Freitag dem VfB Burglauer II mit einem 12:0 (8:0) nicht den Hauch einer Chance ließ, wurde am Sonntag mit einem 0:3 (0:0) bei der SG Euerdorf/Sulzthal II nachgelegt.

TSV Wollbach - SG Gräfendorf/Wartmannsroth 4:2 (2:1)

Der TSV untermauerte mit diesem Sieg wieder einmal seine momentane Heimstärke und holte sich gegen die in der unteren Region der Tabelle befindlichen Gäste verdient drei Punkte. Nach überlegen geführter Anfangsphase und einer Riesenchance für Jonas Kirchner zum Führungstreffer, erzielten diesen etwas überraschend die Gäste, als eine scharfe Hereingabe ins Wollbacher Tor gespitzelt wurde (23.'). Der TSV schüttelte sich kurz und glich nahezu postwendend aus, als nach einer zügig vorgetragenen Passstaffette Alexander Zink uneigennützig auf Simon Markart querlegte und dieser nur noch einschieben musste (24.'). Eine Kopie des 1:1 war dann die Führung zum 2:1 rund 10 Minuten später, die Protagonisten dieses Mal waren Phil Schönhöfer und Tim Ehrenberg, letzterer war es, der dieses Mal den Ball über die Linie drücken durfte. Nach dem Seitenwechsel verflachte das Spiel, Gräfendorf hatte eine Chance durch einen Kopfball, den Florian Erb glänzend parierte, der TSV reagierte darauf mit dem vorentscheidenden Tor: nach einem Pass auf Simon Markart behielt dieser vor dem Tor kühlen Kopf und setzte seinen Schuss flach ins linke untere Toreck - 3:1 (74.'). Nachdem Matthias Albert nach einem Handspiel via Elfmeter souverän zum 4:1 vollstreckte (82.'), war die Luft raus aus dem Spiel der Schwarz-Gelben. Man ließ die Gäste gewähren, die in Florian Erb bei einem Freistoß ihren Meister fanden, aber in den Schlussminuten doch ein zweites Mal trafen, als nach einer weiteren Parade von Florian Erb ein Stürmer der SG am schnellsten schaltete und aus kurzer Distanz Ergebniskorrektur betrieb (87.').

 

Und so geht es weiter:

Freitag, 27.09.2019, 17:45 Uhr TSV II - VfB Burglauer II

Sonntag, 29.09.2019, 13:00 Uhr SG Euerdorf/Sulzthal II - TSV II 

Sonntag, 29.09.2019, 15:00 Uhr VfR Sulzthal - TSV

Erste mit Niederlage / Zweite siegt

SG Reiterswiesen/Arnshsn./KG II - TSV Wollbach 1:0 (1:0)

Eins von Neun. Das ist die Punkteausbeute aus den bisherigen drei Auswärtspartien der Saison 2019/2020. Und: Null geschossene Tore. Dazu kommt, dass man es erneut nicht geschafft hat, Punkte aus Reiterswiesen mitzunehmen - die Gößleswiesen bleiben ein schlechtes Omen. Danach hatte es im Spiel selbst nicht wirklich ausgesehen, denn der TSV hatte das Spiel in der ersten Hälfte weitestgehend im Griff; Durch gutes Anlauf- und Pressingverhalten zwang man die Gastgeber dazu, irgendwann einen langen Ball zu spielen - und dieser landete in den meisten Fällen im Niemandsland. Nach knapp einer Viertelstunde hatte Jonas Kirchner die Führung für Wollbach auf dem Fuß, sein Abschluss nach guter Vorarbeit durch Alexander Zink geriet aber zu schwach. Der TSV spielte sich weiter gut durch das Mittelfeld in Tornähe der Reiterswiesener, es fehlte aber irgendwie immer der letzte Pass, das letzte bisschen Durchsetzungsvermögen, der letzte Wille, tatsächlich zum Torabschluss zu kommen. Das Tor für Reiterswiesen fiel kurz vor dem Seitenwechsel, als Philipp Pfaff das Kopfballduell verlor und ein gegnerischer Spieler am langen Pfosten nur noch den Fuß hinhalten musste (43.'). Eine Minute später nach ähnlichem Strickmuster fast noch das 2:0, doch die Kugel konnte gerade noch von der Linie gekratzt werden. In der zweiten Hälfte, welche mit einer Großchance für die Gastgeber begann, verflachte das Spielniveau ein wenig, die Schwarz-Gelben mühten sich durch das Mittelfeld, vor des Gegners Strafraum war aber zumeist Schluss. Zu ideenlos entpuppte sich das Spiel vor des Gegners Tor, Torabschlüsse hatten Seltenheitswert. Lediglich in den letzten 15 Minuten schnürte der TSV die SG regelrecht ein, doch diese Alles-oder-Nichts-Spielweise brachte nicht mehr hervor, als den Lattentreffer nach feinem Schlenzer von Marius Geis in der 94. Minute. So war der Frust im Lager des TSV riesengroß, denn daraus, dem Verfolgerfeld der oben stehenden Mannschaften anzugehören, wurde erstmal nichts - die Realität heißt nach Spieltag 7 "Mittelmaß". Nur gut, dass am Freitag Abend ein Heimspiel ansteht.

 

SG Oerlenbach/Ebenhausen II - TSV Wollbach II 0:2 (0:0)

Mit einem Doppelschlag der beiden TSV-Urgesteine Stephan Voll (0:1, 48.') und Marco Krapf (0:2, 50.') kurz nach dem Seitenwechsel fuhr der TSV drei wichtige Punkte im Kampf um die vorderen Platzierungen ein.

Erste Remis und Sieg / Zweite verliert

BSC Lauter - TSV Wollbach 0:0 (0:0)

Der BSC Lauter und der TSV Wollbach verstehen sich gut, auch wenn die räumliche Nähe natürlich dafür sorgt, dass es sich hier um ein Derby handelt. Dieses Mal barg dieses Derby jedoch eine gewisse Brisanz, und das nicht alleine deswegen, weil der BSC Lauter derzeit die Tabelle in der Kreisklasse Rhön 1 anführt. Dies merkte man dem Spiel am Freitagabend an, jeder Ball war umkämpft und keine der beiden Mannschaften wollte klein beigeben. Die erste gute Chance im Spiel hatte Johannes Kirchner für den TSV nach nicht einmal zehn Minuten, doch sein Schuss konnte durch den Lauterer Keeper mit einer Fußabwehr entschärft werden. Danach hatte Lauter ein wenig Oberwasser und eine sehr gute Torchance, als nach einem Fehler im Spielaufbau Nico Kessler auf und davon war, Wollbachs Torwart Florian Erb aber nicht zu überwinden war. In der zweiten Halbzeit legte das Spiel an Spannung nochmals zu, man hatte das Gefühl, dass ein einziges Tor an diesem Tag zum Sieg reichen würde. Eine Viertelstunde vor Schluss war der Gastgeber diesem Tor sehr nahe, doch wie Florian Erb den Schuss aus Nahdistanz noch an die Latte lenken konnte, widersprach schier jeder Vorstellung von Normalität - eine Wahnsinnsparade! Wollbach musste sich indes über das Vergeben der Großchance von Jonas Kirchner ärgern, der über Tim Ehrenberg und Leo Rottenberger hervorragend in Szene gesetzt wurde, sein Schuss aus Nahdistanz jedoch kein Problem für Lauters Schlussmann darstellte. Am Ende hatte Lauter noch einmal die Möglichkeit, mit einem Last-Minute-Treffer doch noch das Spiel zu entscheiden, doch der von Oliver Kleinhenz abgefeuerte Schuss in der 92. Minute landete am Außenpfosten des Wollbacher Gehäuses. Fazit: Ein spannendes, torloses Derby, welches ein ebenso spannendes Rückspiel erwarten lässt.

 

TSV Wollbach - 1. FC Bad Brückenau 3:0 (1:0)

So langsam nimmt man wieder Fahrt auf im Lager des TSV Wollbach. Nach einer anspruchsvollen Darbietung gelang am Männerhölzlein ein verdienter 3:0-Erfolg gegen starke Sinnstädter - und das nur anderthalb Tage nach der intensiven Auswärtspartie in Lauter. Schnell ging der TSV nach einer Standardsituation in Führung, ein scharf aufs Tor der Gäste gezogener Freistoß von Jonas Kirchner touchierte Alexander Zink zum 1:0 per Kopf ins Tor (10.'). Danach kamen die Gäste jedoch besser ins Spiel und erarbeiteten sich selbst eine Fülle an Standardsituationen, aus denen beinahe der Ausgleich entsprungen wäre, als ein Kopfball vom Bad Brückenauer Spielertrainer an die Latte klatschte. Wollbach meldete sich jedoch zurück - und wie: Ein langer Einwurf gelang über Umwege zum einlaufenden Jonas Kirchner und dieser netzte aus Kurzdistanz ein - 2:0 (34.'). Dieser Treffer zeigte Wirkung bei den Gästen, vor dem Gang in die Kabinen passierte nichts nennenswertes mehr. In der zweiten Hälfte spielte der TSV kontrolliert, geordnet und defensiv stark. Bad Brückenau musste mehr in die Offensive investieren und dies schaftte Räume für Konter, welche der TSV jedoch nicht nutzen konnte. Es oblag Phil Schönhöfer, für die endgültige Entscheidung zu sorgen, als er nach einem Querpass klug zum 3:0 vollendete (71.'). Das es bei diesem Ergebnis blieb, lag einmal mehr auch am starken Florian Erb, der erneut eine unglaubliche Parade zeigte, als er einen verdeckten Schuss in der Schlussphase des Spiels mit einem Glanzreflex abwehren konnte. Nun geht es für den TSV zur neu aufgestellten SG Reiterswiesen nach Bad Kissingen. Hier gilt es, etwas besser zu machen als in der letzten Saison.

 

TSV Wollbach II - SG Rottershausen II/Eltingshausen 1:2 (0:1)

Eine bittere Niederlage gab es für die "Zweite" im Verfolgerduell gegen Rottershausen II/Eltingshausen. Das Tor für den TSV erzielte Fabian Höper.

Erste mit Sieg / Zweite kassiert späten Ausgleich

TSV Wollbach - SC Frankonia Diebach 6:0 (1:0)

War der TSV so stark? Waren die Gäste aus Diebach so schwach? Wahrscheinlich eine Mischung aus beidem, denn am Ende konnten die Jungs vom Männerhölzlein einen Sieg verbuchen, mit dessen Höhe man vor dem Spiel nicht unbedingt rechnen konnte, trennte man sich noch in der Vorsaison jeweils mit einem 1:1. Nach gut einer Viertelstunde nahm die Partie Fahrt auf, Felix Warmuth wurde im Strafraum gelegt, der Pfiff des ansonsten souveränen Referees blieb allerdings aus - nicht aber 5 Minuten später, als der Stoß gegen Tim Ehrenberg mit einem Strafstoß geahndet wurde. Matthias Albert trat an und verwandelte souverän, 1:0 für den TSV (21.'). Danach lag mehrmals das zweite Tor in der Luft, die größte Chance zu erhöhen hatte dabei Tim Ehrenberg mit seinem Kopfball an die Unterkante der Latte. Die Gäste aus dem Hammelburger Stadtteil fanden in der Offensive mit ihren vielen langen Bällen keine Abnehmer und blieben dadurch weites gehend ungefährlich. Nach der Halbzeitpause erzielte Tim Ehrenberg nach guter Hereingabe von Philipp Pfaff schnell das 2:0 für den TSV (52.'), das weckte die Gäste kurz auf und Diebach vergab die große Chance auf den Anschlusstreffer, welcher vielleicht ein Aufbäumen nach sich gezogen hätte. Somit blieb es aber beim Zwei-Tore-Vorsprung und spätestens als sich Diebach mit einer gelb-roten Karte (71.') selbst dezimierte, sorgten die Schwarz-Gelben bei hochsommerlichen Temperaturen für klare Verhältnisse und Tore nahezu im Minutentakt: Alexander Zink nach überragender Vorarbeit von Andreas Rost aus 18m flach zum 3:0 (74.'), Phil Schönhöfer mit der Pike zum 4:0 (75.'), Tim Ehrenberg mit seinem zweiten Treffer zum 5:0 (82.') sowie erneut Phil Schönhöfer mit dem 6:0 (85.') schossen den Kantersieg heraus.

 

TSV Wollbach II - SG Premich/Langenleiten 2:2 (1:0)

Ein aus Wollbacher Sicht unglückliches Unentschieden gab es im Derby gegen die SG aus Premich und Langenleiten, denn nicht nur, dass man in der 1. Halbzeit eine Fülle hochkarätiger Chancen hatte liegen lassen - so glichen die Gäste erst in der letzten Spielminute aus. Die Tore für den TSV erzielte René Schneider.

Erste mit weiterer Niederlage / Zweite auf Platz 3

DJK Waldberg - TSV Wollbach 2:0 (1:0)

SG Haard II/Nüdlingen II - TSV Wollbach II 3:5

 

Quo vadis, TSV Wollbach? Nachdem es noch in der Vorwoche den Anschein hatte, dass man den Weg zur Form der letzten Saison wiedergefunden hatte, setzte es nach einer pomadig wirkenden Vorstellung ein 0:2 in Waldberg.

 

Denn: Wer dieses Derby unbedingt gewinnen wollte, merkte man nur den Hausherren an, welche früh in Führung gingen nach einem Lauf über die linke Wollbacher Abwehrseite, einem strammen Pass von der Grundlinie auf den langen Pfosten und dem danach erfolgten Abschluss aus kurzer Distanz (4.'). Dieses frühe 1:0 für Waldberg zeigte wenig Wirkung in Richtung Anstalten, den Ausgleich erzielen zu wollen; Waldberg war giftiger, wacher und spielte gefälliger nach vorne.

 

Die Halbzeitansprache verpuffte nach Wiederanpfiff sofort, Waldberg drückte auf das zweite Tor und Florian Erb hielt mit mehreren Wahnsinns-Paraden den TSV im Spiel. Die beste Phase der Jungs vom Männerhölzlein folgte, doch Tim Ehrenberg sowie auch Jonas Kirchner brachten den Ball selbst aus Nahdistanz nicht im Gehäuse unter. So kam es, wie es kommen musste, denn als die inzwischen bereits schon zwanzig Minuten in Unterzahl spielenden Wollbacher (Marcel Metz sah in der 71.' die gelb/rote Karte) beim vermeindlich letzten Eckball des Spieles alles auf eine Karte setzten, fing man sich nach dieser mit einem Konter das zweite Tor (90.'+3).

 

Eine bittere, aber nicht unverdiente Pleite, welche eines ganz klar zeigt: Kein Spiel in dieser Kreisklasse ist ein Selbstläufer - und ein Derby erst recht nicht!

 

Glückwunsch an die Jungs der 2. Mannschaft zum 5:3 Erfolg bei der SPVGG Haard II/Nüdlingen II. Tabellenplatz 3 - TOP!

TSV Wollbach - 1. FC Viktoria Untererthal 3:2 (1:0)

In einem turbulenten Spiel schaffte es der TSV Wollbach, am zweiten Spieltag den ersten "Dreier" einzufahren und sich nach den letzten Wochen, in denen es nicht wirklich so lief, wie man sich das vorgestellt hatte, für einen engagierten Auftritt zu belohnen. Eine Phase des "Abtastens" gab es vom Anpfiff an nicht, einem Schuss Untererthals an die Oberkante der Latte ließ der TSV einen Pfostenschuss durch Konni Metz folgen. Die Hausherren hatten das Spiel im Griff, somit war die 1:0-Führung nach 24 Minuten, erzielt durch Tim Ehrenberg, nicht verwunderlich. Als der agile Konni Metz fünf Minuten später im 16er gefoult wurde, hatte Jonas Kirchner die Chance, vom Elfmeterpunkt zu erhöhen - nutzte diese aber nicht, der Schuss ging über den Kasten. Das tat der Überlegenheit der Gastgeber jedoch keinen Abbruch, es hätte zur Halbzeit mehr als nur diese 1:0-Führung auf dem Tableau stehen müssen. Nach der Pause suchten die Gäste vermehrt ihr Heil in hohen Bällen in Richtung der eigenen Stürmer sowie Distanz-schüssen, von denen zwei an die Latte der Wollbacher sprangen, das Tor machte aber der TSV, als Alex Zink Konni Metz auf rechts außen bediente und der vor dem Tor eiskalt ins kurze Eck abschloss (55.'). Nur drei Zeigerumdrehungen später stand es aber urplötzlich nur noch 2:1 - nach einer Ecke köpfte Marcel Metz aus Nahdistanz zum Tor beim Versuch zu klären Lukas Tartler an und der Ball landete unhaltbar im Netz (58.'). Als Lukas Tartler in der 71. Minute gar das 2:2 besorgte, schien das Spiel zu kippen, zumal kurz danach auch der zweite Elfmeter (Jonas Kirchner war gefoult worden) für Wollbach nicht verwandelt werden konnte - auch Tim Ehrenberg scheiterte, dieses Mal hielt der Torhüter der Viktoria (81.'). Aber: die Mentalität des TSV Wollbach war überragend an diesem Tag, denn als Tim Ehrenberg nach seinem vergebenen Strafstoß in der 90. Minute den Freistoß zum 3:2-Siegtreffer ins Tor schlenzte, gab es kein Halten mehr am Männerhölzlein.

 

 

TSV Wollbach II - TSV Bad Bocklet/Aschach 3:6 (1:3)

Gegen den Meisterschaftsfavoriten aus Bad Bocklet/Aschach war an diesem Tag einfach kein Kraut gewachsen, Jan Blasek sorgte mit 4 Toren fast im Alleingang für die Niederlage des TSV II.

TSV Wollbach - TSV Oberthulba 1:4 (0:1)

Fassungslos lagen die Spieler des TSV Wollbach nach dem Schlusspfiff auf dem Rasen, hatte der Aufsteiger aus Oberthulba in den 90 Minuten zuvor überlegen das Spiel gestaltet und völlig zurecht die drei Punkte am Männerhölzlein geholt. Den ersten Streich setzte es nach einer Eckballvariante in der 12. Minute, welche so alt ist, dass sie schon einen weißen Bart haben müsste - jedoch reichte, um verdutzte Hausherren zu düpieren. Ein frühes 0:1 also - und wenige Antworten darauf; so war es eher noch der Gast, welcher durch Konter immer wieder Gefahr heraufbeschwor. Das in der Halbzeit nochmals angesprochen wurde, wie dem Gegner beizukommen war, verflüssigte sich nahezu direkt nach Wiederbeginn, als ein zu kurzer Rückpass vom nie zu haltenden Felix Lutz aufgenommen und zum 0:2 verwertet wurde (47.'). Ein Konter zum 0:3 brachte in der 75. Minute die wohl endgültige Vorentscheidung, doch nur kurz danach verkürzte Jonas Kirchner für Wollbach zum 1:3 (78.') - und man weiß nie, was noch hätte passieren können, wenn zwei Minuten danach Tim Ehrenberg nicht den Pfosten, sondern ins Tor der bis dahin souveränen Oberthulbaer getroffen hätte. Doch so kam es eben nicht - und mit dem 1:4 in der 89. Minute - wiederum nach einem Konter - demonstrierten die Gäste, dass ihnen heute nicht beizukommen war.

 

TSV Wollbach II - SG Unter-/Oberebersbach/Steinach II 3:2 (0:2)

Eine kämpferisch anspruchsvolle Leistung zeigte die Zweite, welche in der 2. Halbzeit ordentlich Betrieb machte und aus einem 0:2 noch einen 3:2-Sieg machte. Die Tore für den TSV erzielten Silas Wehner (2) und René Schneider.

 

Und so geht es weiter:

Sonntag, 04.08.2019, 13:00 Uhr:

SV Ramsthal II - TSV Wollbach II

 

Die 1. Mannschaft des TSV Wollbach ist an diesem Wochenende spielfrei.