Herzlich Willkommen auf den Internetseiten des

TSV 1937 Wollbach e.V.

TSV 1937 Wollbach e.V.

Sportheim

Am Männerhölzlein

97705 Wollbach

Tel.  09734/16 00

Kontakt

Vorstand Verwaltung

Klaus Wiesler

Cristallstraße 13

97705 Burkardroth

Tel.: 09734/1771

E-Mail: verein@tsv-wollbach.de

Spielberichte

Saison 2017/2018

Punkte liegengelassen

SV Garitz - TSV Wollbach 2:2 (0:1)

TSV Wollbach II - SV Aura II 7:0 (2:0)

 

Bereits am Donnerstag, den 10.05. gastierte der TSV bei den abstiegsbedrohten Garitzern zum Nachholspiel. Um eines vorweg zu nehmen: Nach dem Spiel wusste man nicht, ob dieser Punkt nicht eindeutig zu wenig war - oder ob man nicht sagen musste: Gut, dass es wenigstens bei dem Unentschieden geblieben ist.

Denn: die erste Halbzeit wurde seitens der Wollbacher überlegen geführt, die langen Bälle der Garitzer bedeuteten keine Gefahr, andersherum konnten Alexander Zink, Benedikt Theimer und vor allem Jonas Kirchner so gut wie nie gebremst werden. Das 0:1 (34.') war längst überfällig, Benedikt Theimer hatte von links flach nach innen gepasst, Jonas Kirchner vollendete. Davor gab es schon einige Großchancen für den TSV. Halbzeit 2 und es ging direkt gut los, als ein zum Tor hin getretener Freistoß von Benedikt Theimer an Freund und Feind vorbei seinen Weg zum 0:2 ins Gehäuse der Garitzer fand (47.').

In der Folge wurden Chancen auf ein drittes Tor leichtfertig vergeben und der Gastgeber kam tatsächlich zurück - erst durch einen absolut vermeidbaren Foulelfmeter (60.'), dann durch ein Tor im Anschluss an einen Eckball (72.'). Die Unordnung hätte fast noch zum Siegtreffer für die nun sehr hoch stehenden Garitzer geführt, doch Flo Erb verhinderte mit einer starken Fußabwehr, dass der SV das Spiel in Gänze drehte (85.'). Am Ende stand ein Unentschieden, welches sich nicht gut anfühlte.

 

Am Samstag, den 12.05. spielte der TSV II im letzten Heimspiel der Saison gegen den SV Aura II. Torhüter Severin "Seppi" Pielesch verlebte einen ruhigen Nachmittag, beim hochverdienten 7:0 (2:0)- Sieg trafen Fabian Höper (2), René Schneider (2), Daniel Gisder, Marco Krapf sowie Pasal Schreiner.

 

Der letzte Spieltag der Saison 2017/2018 führt den TSV Wollbach am 20.05.2018 zum TSV Oberthulba, Anpfiff ist um 15:00 Uhr in Hassenbach. Die Zweite spielt bereits um 13:00 Uhr bei der SG Unter- und Oberebersbach/Steinach II. Letzter Spieltag - über zahlreiche Unterstützung freut sich - Euer TSV

Erfolgreiches Wochenende für den TSV

Bereits am Samstag ging es bei sommerlichen Temperaturen zum 1. FC Bad Brückenau. Eine schwierige Aufgabe, hatte doch bis zu diesem Zeitpunkt erst eine Mannschaft geschafft, auf dem Hans-Pfister-Sportplatz drei Punkte zu entführen. Voller Motivation wollte man die Niederlage gegen Lauter in der Vorwoche vergessen machen, der Start dazu verlief jedoch alles andere als glücklich: bereits nach 8 Minuten fiel das 1:0 für die Gastgeber, ein gut in die Schnittstelle der Abwehr durchgesteckter Ball fand Felix Frank, der Florian Erb keine Abwehrmöglichkeit ließ.

Die Reaktion auf diesen Gegentreffer war jedoch eine gute, der TSV war ordentlich im Spiel und durch eine mehr als sehenswerte Kombination kam man zum Ausgleich - Jonas Warmuth vollendete die Ballstafette über fünf, sechs Stationen zum 1:1 (24.'). Viel mehr passierte nicht mehr, und so ging es leistungsgerecht in die Halbzeitpause. Nach dieser hatte Bad Brückenau leichtes Übergewicht, wirklich zwingend war das aber alles nicht; ein Unentschieden wäre wahrscheinlich am Ende sogar in Ordnung gewesen - doch der TSV hatte noch etwas im Köcher: ein genial hinter die Abwehr der Brückenauer gespielter hoher Ball von Matthias "Sören" Albert fand den einlaufenden Daniel Gisder und dieser überwand per Kopf den nicht optimal postierten Keeper zum viel umjubelten 1:2 (82.'). Beim 1. FC Bad Brückenau setzte nun eine Art Schockstarre ein, in Anbetracht der Tatsache, dass noch etwa 10 Minuten zu spielen waren, hätte man eher das Gegenteil erwarten können. So zeigte sich der TSV konsequent in der Ausnutzung von sich ihm bietenden Gelegenheiten, Jonas Kirchner aus kurzer Distanz (86.') und mit feinem Heber (89.') nach kluger Kopfballverlängerung des jungen Phil Schönhöfer sorgten für ein am Ende vielleicht um ein, zwei Tore zu hoch ausgefallenes 1:4.

 

Sonntags legte dann der TSV Wollbach II mit einem 0:6-Kantersieg nach. Gegner war der VfB Burglauer II, der - dezimiert angetreten - alles versuchte, letzten Endes aber nicht wirklich dagegen halten konnte. Trotz des Ergebnisses: Respekt an den VfB, andere Mannschaften treten in solchen Fällen gar nicht erst an. Für den Torreigen des TSV II verantwortlich zeigten sich Fabian "D!" Höper (5.', 15.'), der sich damit zum zweitbesten Torjäger der B-Klasse Rhön 2 aufschwang, sowie Julian Rottenberger (30.', 59.'), Marco Krapf (35.') und René Schneider (68.'), der den Schlusspunkt setzte.

 

Und so geht es weiter:

Donnerstag, 10.05.2018, 15:00 Uhr SV Garitz - TSV Wollbach

Samstag, 12.05.2018, 16:00 Uhr TSV Wollbach II - SV Aura II

Das Ende einer Serie

Am 27. Spieltag ging es für den TSV über die Kreuzung zum benachbarten BSC Lauter. Es verbindet die beiden Vereine inklusive deren Spieler zwar ein freundschaftliches Verhältnis, ein Derby ist und bleibt jedoch ein Derby. Schade nur, dass in diesem Falle nur eine der beiden Mannschaften die dazu nötige Einstellung mit ins Spiel nahm - und das war der Gastgeber. Mathias "Cosmos" Kirchner hatte zwar nach nicht einmal 10 Minuten eine sehr gute Gelegenheit, doch er scheiterte nach Ballgewinn und Einzelleistung aus kurzer Distanz am Lauterer Keeper. Danach folgte jedoch 80 Minuten lang eine durch den BSC Lauter vorgeführte Demonstration dessen, was es braucht, um ein Fußballspiel zu gewinnen. Der Einzige, der sich wirklich mit ganzer Vehemenz gegen eine drohende Niederlage stemmte, war Torhüter Florian Erb. Er hielt schon in Halbzeit 1 die Möglichen und den einen oder anderen Unmöglichen, gegen das dann aber längst überfällige 1:0 aus kurzer Distanz war auch er machtlos (45.'). "Nur" 1:0. Halbzeit. Wenn man nun aber dachte, dass sich vielleicht in irgend einer Hinsicht etwas ändern könnte, sah sich getäuscht. Vom TSV kam weiterhin wenig bis gar nichts, Lauter erspielte sich Chance um Chance und belohnte sich in der Schlussphase noch mit zwei weiteren Toren (83.', 86.'). So stand am Ende einer aus Wollbacher Sicht indiskutablen Vorstellung ein hochverdienter 3:0-Sieg des BSC Lauter. Die Serie von sechs Spielen ohne Niederlage ist also gerissen; doch auch wenn diesem Spiel ob dem "wie" ein übler Beigeschmack beiwohnt, schauen wir nicht zurück, sondern nach vorne. Das man sich in dieser Liga jeden Punkt hart erarbeiten muss, ist jetzt jedem wieder klar geworden. Daher wird konzentriert trainiert und in Bad Brückenau gezeigt, dass wir besser Fußball spielen können, als wir das in Lauter gezeigt haben. Das sind wir vor allem denen schuldig, die uns in jeder Partie so zahlreich unterstützen.

 

Die Zweite Mannschaft konnte bereits am Freitag im Nachholspiel gegen Rottershausen/Rannungen II einen 4:0-Heimsieg feiern und sich damit in eine gute Ausgangsposition für das Spitzenspiel gegen Salz/Mühlbach II bringen. Daniel Gisder und Marco Krapf in der ersten Halbzeit sowie die eingewechselten Benjamin Johannes und Christian Roesser in Durchgang 2 sorgten für das am Ende hochverdiente Ergebnis. Die Hoffnungen, zumindest den Relegationsplatz zum Aufstieg zu erreichen erhielten aber dann am Sonntag einen gehörigen Dämpfer. Mit 0:4 musste sich der TSV II in Salz/Mühlbach II geschlagen geben. Die Frage, die man sich jedoch stellen muss ist, ob der Gegner bei einem möglichen Aufstieg auch an jedem Wochenende mit der halben 1. Mannschaft antritt. Zudem "schenkte" die Zweite von Aura den auf dem Relegationsplatz stehenden Bad Bockletern durch ihren Nichtantritt die Punkte, was ein eigenes Erreichen von Platz 2 nun nur noch theoretisch möglich werden lässt.

 

Und so geht es weiter:

Samstag, 05.05.2018, 16:00 Uhr 1.FC Bad Brückenau - TSV Wollbach

Sonntag, 06.05.2018, 13:00 Uhr VfB Burglauer II - TSV Wollbach II

Erneuter Doppelspieltag für den TSV

Dieses Mal ging es Freitags erst zum Nachholspiel nach Obererthal um Sonntags - im letzten Heimspiel der Saison - gegen die vom Abstieg bedrohten Morlesauer anzutreten.

 

Beide Spiele wurden in der Hinrunde verloren und so war eines klar: das sollte sich im besten Falle nicht wiederholen. Die jungen Wollbacher begannen gut in Obererthal, Johannes Kirchner, Phil Schönhöfer und Jonas Kirchner hatten beste Chancen, bereits in den ersten gut 20 Minuten das eine oder andere Tor zu erzielen. Doch der Torerfolg blieb vorerst aus und Obererthal kam seinerseits zu Chancen, als der für Florian Erb das Tor hütende Severin Pielesch erst einen Fernschuss gut parierte und nur kurze Zeit später Glück hatte, als ein Kopfball von der Unterkante der Latte zurück ins Feld sprang. Doch berappelte sich der TSV wieder und erzielte noch vor dem Pausenpfiff nach einer flach hereingebrachten Ecke das 0:1 durch Matthias "Sören" Albert (42.'). In der zweiten Halbzeit war aber dann unverständlicherweise ein völliger Bruch im Spiel der Orange-Schwarzen, folgerichtig glich Obererthal nach einem Eckball per Kopf aus (55.'), selbst der eine Punkt war in Gefahr, doch Obererthal leistete sich einen Fehlschuss vom Elfmeterpunkt (70.'). So blieb es beim 1:1-Unentschieden.

 

Am Sonntag also Morlesau; die Hinspielniederlage noch in guter Erinnerung, wurde dieses Mal ein völlig anderer taktischer Ansatz gewählt. Dieser mochte gerade in der ersten Halbzeit ein wenig verwunderlich gewirkt haben, zahlte sich jedoch spätestens in Hälfte 2 aus. Dazu brauchte es jedoch zum einen einen bärenstarken Florian Erb, der in der besten Szene für die Gäste vor dem Seitenwechsel in einer 1-gegen-1-Situation die Oberhand behielt und einen genialen Alexander Zink, der kurz nach Wiederanpfiff mit einem Doppelschlag (48.', 54.') für ein 2:0 sorgte, welches die Morlesauer noch mehr dazu veranlasste, selbst nach vorne zu spielen. Einmal gelang dies auch noch, doch an Florian Erb war an diesem Tag einmal mehr nicht vorbei zu kommen. Der nächste gute Konter brachte dann die Vorentscheidung, Benni Theimer bediente den enorm stark spielenden Felix Warmuth, der den Torhüter der Gäste umkurvte und zum 3:0 einschob (72.'). Von Morlesau war nun rein garnichts mehr zu sehen und so konnte "Cosmos" Kirchner, nachdem er in des Gegners 16er zum Tänzchen gebeten hatte, auf 4:0 stellen und Jonas Kirchner nach erneutem Konter zum 5:0 vollenden (89.', 90.').

 

Die Zweite holte sich am Sonntag im Vorspiel mit einem 4:1 im Derby gegen Premich die ersehnten drei Punkte und bleibt an der Spitze der B-Klasse Rhön 2 dran. Fabian Höper (2), der frischgebackene Papa Julian Rottenberger sowie René Schneider sorgten bereits vor der Pause für ein beruhigendes 4:0, der Ehrentreffer für die Gäste bedeutete nur noch Ergebniskosmetik.

 

Und so geht es weiter:

Freitag, 27.04.2018, 18:30 Uhr

TSV Wollbach II - SG Rottershausen/Rannungen II

 

Sonntag, 29.04.2018, 15:00 Uhr

DJK Salz/Mühlbach II - TSV Wollbach II

 

Sonntag, 29.04.2018, 15:00 Uhr

BSC Lauter - TSV Wollbach

TSV Wollbach - 1. und 2. Mannschaft

Wieder einmal stand aufgrund der vielen Spielausfälle zu Beginn der Rückrunde ein Wochenende mit einem Doppelspieltag an. Am Freitag war der TSV Steinach zu Gast, eine Mannschaft, die nicht umsonst so weit oben in der Tabelle angesiedelt ist und uns im Hinspiel einen eindrucksvollen Beweis ihrer Heimstärke aufgezeigt hatten. Bei strömendem Regen und eisigen Temperaturen begegnete man sich nun also zum Rückspiel in Wollbach und der Gast war sofort im Spiel; Florian Erb musste bereits in der Anfangsphase Kopf und Kragen riskieren, um die schnellen Steinacher Offensivkräfte am Torerfolg zu hindern. Als jedoch Fabian Schäfer einen hinter die Abwehrkette gespielten langen Ball erlief und mit rechts ins linke untere Toreck abschloss, war auch die Wollbacher Nummer Eins geschlagen, 0:1 (22.').
Kaum geschockt ob des Rückstandes kam aber auch der heimische TSV zu einer Großchance, die Felix Warmuth nach formidabler Vorarbeit des starken Jonas Kirchner nicht verwerten konnte. Besser machte er es kurze Zeit später, sein leicht abgefälschter Schuss von der 16er-Kante brachte das 1:1 (34.'). Nach der Halbzeit war es dann ein Kreisklassespiel auf sehr hohem Niveau, welches trotz der Riesen-Gelegenheit für Daniel Gisder in der Nachspielzeit keinen Sieger verdient hatte. 

Im Sonntagsspiel ging es zum Tabellenletzten nach Römershag; nach einer unruhigen Anfangsviertelstunde, in der die Gastgeber auch zu einer guten Torgelegenheit kamen, legte dann aber der TSV einen Gang zu und erzielte das 0:1 (14.'). Torschütze war bereits zum zweiten Mal in dieser Saison der junge Phil Schönhöfer. Noch vor der Halbzeit gelang Benedikt Theimer das beruhigende 0:2, Alexander Zink hatte aufgelegt und der in die Mitte des Tores platzierte Ball ließ dem Römershager Keeper keinerlei Abwehrmöglichkeiten (44.'). Nach dem Seitenwechsel gab es noch den einen oder anderen schönen Spielzug des TSV zu sehen, alleine die Abgezocktheit vor dem Tor und ein oftmals gut reagierender Torhüter verhinderten ein höheres Ergebnis. Nichtsdestotrotz ließ aber stellenweise auch der Wille, die Ordnung zu halten ein wenig nach und so hätte man sich nicht wundern dürfen, wenn Römershag zwischenzeitlich sogar noch zum Anschlusstreffer gekommen wäre. Fazit jedoch: Hochverdienter Auswärtserfolg und mit dem Punkt vom Freitag eine Fortschreibung der Weiterentwicklung der Mannschaft. 

Die Zweite kehrte am Freitag mit einem 1:1-Unentschieden aus Pfändhausen heim, Philipp "Schlupp" Kirchner hatte wieder einmal zugeschlagen; von der Denke vielleicht zu wenig, hatte man das Hinspiel noch 5:0 gewonnen. Jedes Spiel fängt jedoch mit 0:0 von Neuem an und Pfändhausen erwies sich als ein guter Gegner. Am Sonntag war dann das Spitzenspiel der B-Klasse Rhön 2 angesagt, in dem man das Unentschieden vom Freitag vergessen lassen konnte: Bad Bocklet/Aschach gegen den TSV II, 1. gegen 2., mehr ging in dieser Liga nicht.
Fabian "D!" Höper gelang die frühe Führung zum 0:1, doch es reichte am Ende trotz zahlreicher, bester Torgelegenheiten wiederum nur zu einem 1:1-Unentschieden. Es bleibt weiterhin spannend, es ist immer noch alles drin im Aufstiegsrennen; Dranbleiben! 

Zu den kommenden Gegnern beider Mannschaften muss ich nichts mehr schreiben. Man möge sich an die Hinspiele erinnern. 

Michael Jahns, Trainer TSV 1937 Wollbach e. V. 

 

Die nächsten Spiele:       

Freitag, 20.04.2018, 18:30 Uhr, SV Obererthal - TSV Wollbach 

Sonntag, 22.04.2018, 13:00 Uhr TSV Wollbach II - SG Premich/Langenleiten 

Sonntag, 22.04.2018, 15:00 Uhr TSV Wollbach - SV Morlesau 

TSV 1937 Wollbach e. V. - Perfektes Wochenende - 1. und 2. Mannschaft

Nach dem überragenden Auswärtssieg in Sulzthal hatte man nicht einmal 48 Stunden später den nächsten "Brocken" vor der Brust: niemand anderes als der Tabellenführer aus Oerlenbach und Ebenhausen gab sein Stelldichein am Männerhölzlein und brannte darauf, die Hinspielniederlage wieder wett zu machen. Und dementsprechend sah auch die erste Halbzeit aus, in der die Gäste ordentlich Druck machten, jedoch auf kompakt verteidigende und gut gegen den Ball arbeitende Wollbacher trafen. Dennoch war das 0:0, mit der man in die Halbzeitpause ging auch glücklich, denn Oerlenbach/Ebenhausen vergab nach einem Konter eine nahezu 100%ige Torchance zur Führung, als der Ball aus kürzester Distanz nicht im Tor untergebracht werden konnte. 
In der Halbzeitpause wurde angesprochen, eigene Kontersituationen besser zu Ende zu spielen und mit besserem Passspiel sowie höherer körperlicher Präsenz den Gegner vom eigenen Tor weg zu halten - und dies gelang! 
Konter über links, Felix Warmuth im Sechzehner, Foul - Elfmeter für Wollbach! Daniel "Gisi" Gisder trat an und verwandelte ganz sicher zum 1:0 (57.'). Oerlenbach/Ebenhausen war der Schock anzumerken, das Spiel der Gäste wurde zunehmend ideenloser und die vielen Standarts brachten nichts ein, nur noch einmal wurde es brandgefährlich, doch Florian Erb parierte mit einer "Monsterparade" den gegnerischen Kopfball aus nahester Distanz (65.'). Anders Wollbach: Foul an Felix Warmuth, der abermals sehr gut spielende Alexander Zink mit Freistoß in den 16m-Raum - und dann war er zur Stelle: Matthias Albert setzte sich im Kopfballduell durch und markierte mit seinem ersten Liga-Treffer nach endlos langer Zeit das 2:0 (70.'). Als dann wiederum Daniel Gisder nach einem mustergültigen Konter über Alexander Zink und dem bärenstarken Felix Warmuth das 3:0 erzielte, war die Messe endgültig gelesen (87.'). 

Die Zweite Mannschaft gewann zuvor gegen Oerlenbach/Ebenhausen II und bleibt oben dran in der Tabelle - beim 3:2-Sieg trafen erneut Philipp "Schlupp" Kirchner mit einem Doppelpack (32.', 57.') und Fabian "D!" Höper (76.'), wobei man es in der Schlussviertelstunde noch einmal unnötig spannend machte. 

Am kommenden Wochenende erwartet beide Mannschaften wieder ein Doppel-Spieltag; Los geht es am Freitag mit TSV Pfändhausen II gegen den TSV Wollbach II (18:15 Uhr in Pfändhausen) und TSV Wollbach I gegen den TSV Steinach (18:30 Uhr in Wollbach). 
Sonntags stehen dann die Partien SG Bad Bocklet/Aschach gegen TSV Wollbach II (15:00 Uhr in Aschach) sowie SV Römershag gegen den TSV Wollbach (15:00 Uhr in Römershag) an. 

Ich bin sehr stolz auf die gezeigten Leistungen, stolz auf euch! Es wartet eine Menge Arbeit auf uns - denn klar ist, dass wir konstanter diese Leistungen abrufen müssen. Ich bin überzeugt davon, dass wir das in naher Zukunft schaffen werden.
 
Michael Jahns, Trainer TSV 1937 Wollbach e. V. 

Als Team gezeigt - 1. und 2. Mannschaft - TSV 1937 Wollbach e. V. - Vier Spiele am Wochenende

An diesem Osterwochenende ging es am Samstag zu den stark in den Abstiegskampf integrierten Nachbarn aus Schondra. Die Befürchtung, dass in diesem Spiel eher Fußball gekämpft als gespielt würde, erwies sich schnell als realistisch. Die chancenarme, von vielen Zweikämpfen im Mittelfeld geprägte erste Hälfte endete dann aber aus Wollbacher Sicht ordentlich - Phil Schönhöfer bugsierte das Leder nach einem Freistoß  aus kürzester Distanz über die Linie und markierte damit gleichzeitig seinen ersten Treffer für die 1. Mannschaft - 0:1 (45.').
In Halbzeit 2 wurde das Spiel ruppiger, wobei es immer wieder zu Standardsituationen für den Gegner kam. Eine nutzte der eingewechselte Timo Schneider dann zum Ausgleich (1:1, 78.') und läutete damit eine hektische Schlussphase ein; erst traf Simon Markart nur eine Minute später auf Vorlage von "Hannes" Kirchner zum viel umjubelten 1:2, doch Schondra schaffte nach dem x-ten Freistoß aus dem Halbfeld doch noch den Ausgleich zum 2:2-Endstand (86.').
Die Regenerationsphase war kurz, bereits am Ostermontag war der 1.FC Westheim zu Gast am Männerhölzlein. Taktisch die Vorgaben hervorragend umsetzend, hatte der Gegner zwar viel Ballbesitz, jedoch wenige Chancen. Beim TSV lauerte man auf Kontersituationen, diese wurden aber in der ersten Halbzeit oft nicht konsequent genug zu Ende gespielt. So ging es mit einem 0:0 in die Kabinen.
Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild, doch jetzt ergaben sich auch Tormöglichkeiten: Florian Erb zeigte einmal mehr seine Klasse bei Freistößen von David Böhm und Yanik Pragmann und parierte zudem einen Schuss aus 16 Metern sensationell - die beste Chance der Partie hatte aber dann der zwischen einen Querpass in der gegnerischen Abwehr spritzende Jonas Kirchner, doch sein nachfolgender Schuss konnte durch den glänzend reagierenden gegnerischen Keeper tatsächlich noch gehalten werden (75.').
Der TSV spielte klasse - und stand am Ende dann doch mit leeren Händen da. Als die Tür einmal zu weit geöffnet war, fand ein Pass von Böhm doch noch den schnellen Pragmann, und dieser netzte in der letzten Minute der regulären Spielzeit zum Entsetzen aller ein. Es wurde alles auf eine Karte gesetzt und so gelang den Gästen noch der Konter zur endgültigen Entscheidung - 0:2 (90.'+3).
Was der Mannschaft aber in jedem Falle gelang, war, ein anderes Gesicht zu zeigen als beim 1:4 gegen Reiterswiesen. Und dieser überragende Teamgeist, der den TSV ausmacht, den braucht es nun auch in den vor uns liegenden, schweren Aufgaben in Sulzthal (Freitag, 17:45 Uhr) und daheim gegen Oerlenbach/Ebenhausen (Sonntag, 15:00 Uhr).
 
Die 2. Mannschaft hält derweil Fühlung zur Tabellenspitze; während am Freitag mit dem späten Ausgleichstor ein 2:2 beim Tabellenführer aus Reiterswiesen (II) gelang (Tore: Daniel Gisder, Fabian Höper), schaffte man es bereits am Sonntag im nächsten Spitzenspiel, die Partie beim TV Jahn Winkels nach frühem Rückstand durch Tore von Daniel Gisder, Sven Faulhammer und Christian Roesser und Philipp "Willi" Kirchner komplett zu drehen und fuhr mit diesem 1:4-Auswärtssieg drei wichtige Punkte ein - weiter so! Und weiter geht es auch für den TSV II - am Sonntag um 13:00 Uhr, ebenfalls gegen Oerlenbach/Ebenhausen (II).
 
Michael Jahns, Trainer TSV 1937 Wollbach e. V. 

25. März 2018 - Kein guter Tag am Männerhölzlein

TSV Wollbach II - Euerdorf/Sulzthal II 1:1

TSV Wollbach I - SG Reiterswiesen/Post Bad Kissingen 1:4

Zu Gast war die Spielgemeinschaft Reiterswiesen/Post Bad Kissingen, wo man im Hinspiel beim 2:3 die Punkte hatte liegen lassen und darauf sann, diese Niederlage auf heimischen Geläuf vergessen zu machen; eine gute Trainingswoche sollte der Vorbote dazu sein, es kam jedoch völlig anders: nach sieben Minuten verwertete der nie wirklich zu stoppende Yuel Emha einen Ball über die Abwehrreihe des TSV, der Versuch, ihn bei seinem Flachschuss ins linke untere Eck aus kurzer Distanz zu stören, war nicht mehr als Geleitschutz. Die hektische Anfangsphase fand nach etwa 20 Minuten ein Ende: Alex Zink mit einem flach ausgeführten Freistoß auf Felix Warmuth, sein Schussversuch wurde zu einer Art "Ping-Pong-Ball" zwischen ihm und einem Gegenspieler - Tor, 1:1. Keine fünf Minuten später setzte sich dann Jonas Kirchner in Szene, sein hoch angesetzter Schuss wurde jedoch vom Torwart der SG gerade noch so über die Latte gelenkt. Der nächste Aufreger ereignete sich dann wiederum auf der Seite des von Florian Erb gehüteten Tores, einen Kopfball aus kürzester Distanz konnte dieser mit einer spektakulären Parade gerade noch entschärfen. Die letzte Chance vor der Halbzeitpause hatte dann jedoch Alexander Zink für den TSV, sein Schuss verfehlte das Gehäuse denkbar knapp.
Halbzeit 2, und leider für die Orange-Schwarzen begann diese wie der erste Durchgang: Eine Unterzahlsituation nach einem langen Ball nutzten die Gäste zur erneuten Führung (48.'). In der Folge versuchte man nun, zumindest einen Punkt zu retten, denn seien wir ehrlich: mit einer Vorstellung wie der am Sonntag gezeigten, wäre dieser das höchste der Gefühle gewesen; doch "Altstar" Gani Dervisi machte in der Schlussphase mit zwei Toren den Deckel drauf (86.', 89.') und hinterließ doch einige Fragezeichen ob der indiskutablen Leistung des TSV.
 
Die 2. Mannschaft kam in Unterzahl (Rote Karte gegen Marcel Metz / 20.' nach Notbremse) gegen im Vergleich zum Hinspiel ungleich stärkere Gegner aus Euerdorf/Sulzthal II nicht über ein 1:1 hinaus; der nach Rückenproblemen wieder genesene Julian Rottenberger hatte für die Führung gesorgt, welche zum Leidwesen des TSV nicht lange anhielt. Gemessen an Spielanteilen und Chancen war das Unentschieden letztlich ein gerechtes Ergebnis.
 
Fazit: Bezogen auf die Leistung der 1. Mannschaft gilt es diese im nächsten Spiel bei der abstiegsbedrohten DJK Schondra (Samstag, 31.03., 16:00 Uhr) wieder vergessen zu machen; und es sollte jedem klar sein, dass man dafür um einiges mehr investieren muss als heute.
Die 2. Mannschaft reist am Samstag (Spielbeginn 14:00 Uhr) zum Tabellenführer nach Reiterswiesen; unabhängig von der Brisanz aufgrund des Tabellenstandes beider Mannschaften gilt es hier, die bei der Heimniederlage im Hinspiel verlorenen Punkte "zurück zu holen".
 
Michael Jahns, Trainer TSV 1937 Wollbach e. V. 

Beide Wollbacher Mannschaften mit geglücktem Rückrundenstart

TSV Wollbach II - SpVgg Haard II 3:1

TSV Wollbach I - SG SV Gräfendorf/SpVgg Wartmannsroth 1:0

Nach einer schier endlosen Winterpause inklusive der - aufgrund der wetterbedingten Ausfälle der ersten Rückrundenspiele - mehr als sechswöchigen Vorbereitung war es nun aber endlich soweit: im Heimspiel gegen die SG SV Gräfendorf/SpVgg Wartmannsroth ging es endlich wieder um Punkte und die Frage, wo man nach dieser langen Pause steht zum Einen und dabei im Hinterkopf habend, das Ergebnis des Hinspiels (0:1) vergessen machen zu wollen zum Anderen. Und vorab: Man steht bzw. befindet sich auf einem guten Weg; und auch das Ergebnis des Hinspiels wurde egalisiert - die Punkte blieben in Wollbach.
Die Vorgabe, den Gegner früh zu attackieren, zahlte sich nämlich schnell aus - nach der ersten Großchance bereits in der dritten Minute (Jonas Warmuth) reichte dann Chance Nummer 2, als "Sören" Albert mit einem Pass hinter die gegnerische Abwehrkette diese aushebelte und Jonas Warmuth mit seinem Schlenzer gegen den herauseilenden Keeper der Gäste überlegt einnetzte, zur 1:0 - Führung. Knappe 10 Minuten später brandete erneut Jubel bei der Mehrheit der mehr als 100 Zuschauer auf, denn wiederum hatte Jonas Warmth getroffen - sein Bruder Felix hatte aus halblinker Position uneigennützig aufgelegt; doch der ansonsten gute Schiedsrichter entschied auf Abseits, was in dieser Situation wohl eher eine Fehlentscheidung war. Nach einigen, darauf folgenden, guten Chancen für den TSV, ergriff der Gegner ab einer halben Stunde die Initiative, ohne daraus jedoch ernsthaft für Gefahr des von Florian Erb gehüteten Kastens zu sorgen.
Nach der Halbzeit war die Prämisse, wieder mehr zu agieren als nur zu reagieren, dies gelang auch: mit ih Doppelchance verfehlten Jonas Kirchner und kurz darauf Benedikt Theimer (48. / 50.) ihr Ziel nur knapp, dies sorgte aber in der Folge dafür, niemals wirklich sicher zu sein - und so waren die letzten 10 Minuten noch einmal von ein wenig Hektik geprägt, denn die davor vorhandenen, wenigen Kontermöglichkeiten wurden nie "sauber" zu Ende gespielt.
Und dann war sie auf einmal doch noch da, die große Möglichkeit zum Ausgleich für die Gäste: nach einem Gestochere im Sechzehner war die Schussbahn für einen Spieler der Spielgemeinschaft auf einmal frei - doch Florian Erb parierte glänzend und sorgte nach dem direkt danach erfolgenden Schlusspfiff für Erleichterung und großen Jubel
auf Wollbacher Seite.

Pefekt wurde der Sonntag aber natürlich erst dadurch, dass die "Zweite" mit dem 3:1 - Erfolg gegen
die SpVgg Haard II vorgelegt hatte; das Spiel konnte freundlicherweise (Danke dafür!) in Gefäll stattfinden, da der Platz im Gegensatz zum Nebenplatz am Männerhölzlein bespielbar war.
War die 1. Halbzeit noch fußballerische Schonkost, stellten Stefan Endres per Elfmeter, Knipser vom Dienst "Schlupp" Kirchner sowie der eingewechselte Daniel "Gisi" Gisder mit einem Tor in den oberen Torwinkel nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer in der zweiten Hälfte die Weichen auf Sieg und sorgten dafür, dass man weiter in Schlagdistanz zum Tabellenführer auf Tabellenplatz 2 steht.

Jetzt heißt es für beide Mannschaften: Dranbleiben! Dies wird wahrlich nicht einfach, die Erste reist am nächsten Wochenende zum VfR Sulzthal, welche mit zu den absoluten Favoriten auf den Aufstieg zählen und im Hinspiel auch keinen Zweifel daran aufkommen ließen;
Die Zweite erwartet ein absolutes Schlagerspiel: im Duell mit dem TV Jahn Winkels geht es um den zweiten Platz. Wir sind aktuell zweiter der Tabelle. Winkels ist auf dem 3. Platz.

... Michael Jahns, Trainer TSV Wollbach

Zweite Mannschaft weiter auf der Überholspur – Erste Mannschaft punktet gegen Bad Brückenau

Die Jungs der zweiten Mannschaft durften um 13:00 Uhr gegen die zweite Garde aus Burglauer ran. Der Gegner kam nur mit Elf Mann an, personell aktuell wohl etwas angeschlagen.

Unsere Elf dominierte das Spiel. Fabian Höper und Julian Rottenberger trafen zur 2:0 Führung. Von den Gästen kam kaum was, aber trotzdem stand es auf einmal 2:2. Erneut hatte unsere Truppe Probleme bei Standardsituationen. So ging es mit einem Remis in die Pause, in der sich alle einig waren, in der zweiten Halbzeit noch eine Schippe drauf zu legen. Punkte wollten die Spieler um Andreas Metz in diesem Spiel keine liegen lassen.

Nach dem Seitenwechsel klingelte es im Kasten der Burgläuser noch drei mal. Stefan Endres, Philipp (Willi) Kirchner und erneut, der beste Mann auf dem Platz, Julian Rottenberger. Ein mal trafen die Gäste noch.
Endergebnis: 5:3
Weiterhin grüßen wir mit der zweiten Mannschaft von der Tabellenspitze.

1. Mannschaft mit einem 0:0 gegen den FC Bad Brückenau.

Auf eine starke gegnerische Defensive stellte der Coach Michael Jahns die Jungs der ersten Mannschaft ein. Brückenau hat in dieser Saison erst ein Spiel verloren und mit 13 Gegentoren stellen die Mannen um Trainer Philipp Jakobsche, die zweitbeste Defensive der Liga. Und da unsere Abwehrreihe um Timo Trost, Andreas Rost und Phil Pfaff aktuell auch sehr gut drauf sind und wenig zulassen, geht so ein Spiel halt auch mal 0:0 aus. Die besseren Chancen hatten wir. Simon Markart in der ersten Hälfte, Felix Warmuth in der zweiten. Aber auch der Gegner hatte die ein oder andere Chancen.

Mit dem Ergebnis können wir leben. Ein Punkt gegen Bad Brückenau ist in Ordnung.

Die nächsten Heimspiele:

Sonntag, 05.11.2017:

12:00 Uhr: TSV Wollbach II - (SG) DJK Unter- u. Oberebersbach/TSV Steinach II

14:00 Uhr: TSV Wollbach - TSV Oberthulba

Derbysieger 2017 – TSV WOLLBACH

Der TSV Wollbach konnte am vergangenen Sonntag, den 15.10.2017 ein 2:0 auf dem heimischen Geläuf gegen den BSC Lauter einfahren.

Dies sah in den ersten 15 Minuten jedoch nicht danach aus. Diese gingen klar an den BSC. Nico Kessler konnte - zum Glück - eine Doppelchance in den ersten Anfangsminuten nicht Nutzen.

In der Folge gewann der TSV immer mehr die Überhand im Mittelfeld und ging durch Jonas Kirchner in der 20 Minute in Führung. Der Fernschuss aus halbrechter Position wurde noch leicht abgefälscht und landete in den Maschen des BSC Lauter. Dies war zugleich das Pausenergebnis.

Nach der Pause konnte Alexander Zink durch einen wunderschönen Flugkopfball auf 2:0 erhöhen. Die Hereingabe kam wiederrum von Jonas Kirchner. Die Partie plätscherte eigentlich bis zum Ende dahin, wobei man sagen muss, dass der TSV Wollbach leichte Vorteile hatte. Der BSC Lauter konnte in der zweiten Hälfte den Schalter nicht umlegen um weitere Offensivaktion zu starten.

Fazit: „Wir haben verdient gewonnen, weil Lauter die Großchancen in der Anfangsviertelstunde nicht gemacht hat, wir dagegen schon“, so Michael Jahns (Trainer TSV Wollbach).

Ein großes Lob geht an die komplette Mannschaft, besonders an den Torhüter Florian Erb der durch seine Glanzparaden den TSV im Spiel gehalten hat.

Auch die zweite Mannschaft des TSV Wollbach konnte einen 5:1 Sieg gegen die DJK Salz II/Mühlbach feiern. Die Jungs um Betreuer Andreas Metz gelang ein sehr beeindruckender Sieg gegen einen direkten Mitkonkurrenten. In der ersten Hälfte hätte man schon mit zwei zu null in Führung gehen können, jedoch war die Treffsicherheit unserer Stürmer noch nicht gegeben. Das ändert sich sofort nach Wiederanpfiff der zweiten Hälfte. Fabian Höper erzielte in der 48 Minute das wichtige  1:0 woraufhin Marco Krapf und Daniel Gisder einen Doppelpack folgen ließen. Das kurze Aufbäumen der Gäste mit dem Anschlusstreffer in der 71 Minute steckte unsere Mannschaft sehr gut weg und dominierte die zweite Hälfte. Klasse Leistung!! Weiter so!!!

Die nächsten Heimspiele der I. und II. Mannschaft finden am kommenden Sonntag, den 22.10.2017 statt.

TSV Wollbach I gegen 1. FC Bad Brückenau (Anpfiff um 15.00 Uhr)

TSV Wollbach II gegen VFB Burglauer II (Anpfiff um 13.00 Uhr)

Endlich - die 1. kann doch noch siegen....

TSV Wollbach II -  SG Reiterswiesen/Post SV Bad Kissingen 0:2

TSV Wollbach - DJK Schondra 2:1

Zwei Spiele fanden am vergangenen Sonntag am Männerhölzle statt. 
Los ging es um 13:00 Uhr mit unserer 2. Mannschaft gegen die SG TSV Reiterswiesen II/Post SV Bad Kissingen.
In der laufenden Saison konnten die Jungs von Trainer Andreas Metz in fünf Partien vier Siege und ein Unentschieden einfahren. 
Am Sonntag war es dann doch soweit. 
Die erste Niederlage musste hingenommen werden.

Die gute Spielgemeinschaft aus Reiterswiesen/Post SV Bad Kissingen gewann am Männerhölzle mit 0:2. Lange stand es 0:1 und unsere Elf war dran, den Ausgleich zu erzielen. Doch ein Tor wollte nicht fallen. Kurz vor Ende erhöhten die Gäste noch auf 0:2. Nicht schlimm: In der Tabelle stehen wir mit 13 Punkten auf dem 5. Platz. Punktgleich mit dem Tabellenzweiten und einem Punkt hinter dem Spitzenreiter (SG) DJK Salz II/Mühlbach II. Also, passt alles soweit!

Danke auch nochmals an Michael Rößer, der als Schiedsrichter eingesprungen ist. Kurzfristig kam am Sonntag Morgen die Info vom Verband dass kein Schiedsrichter zur Verfügung steht. Vielleicht sollte man von den 12 Offiziellen bei den Profispielen (Schiedsrichter, Linienrichter, Torlinien-Assisten, 4. Offizieller, Videoschiedsrichter, ...) einen abziehen....

Um 15 Uhr durfte dann die erste Mannschaft ran. Nach zuletzt drei Niederlagen am Stück musste mal wieder ein Erfolgserlebnis her. Die Trainingsbeteiligung ist gut und sehr intensiv, und alle waren/sind hochmotiviert. Aber irgendwie blieben die Erfolgserlebnisse aus. Das Spiel in Reiterswiesen in der Woche davor war schon richtig gut, aber leider stand am Ende auch hier eine Niederlage auf dem Spielbericht. "Der Bock muss umgestoßen werden", sagte der Trainer, Michael Jahns, in der vergangen Woche. Am Freitag Abend nach dem Training gab es für alle Spieler und Verantwortlichen eine Brotzeit im Sportheim. Anschließend wurde das ein oder andere Kaltgetränk "vernichtet" und um 22:30 Uhr wartete ein Bus vor dem Sportheim. Ziel war das Weinfest in Ramsthal. Es galt, den Kopf freizubekommen... Das gelang den meisten auch recht gut...

Mit Phil Schönhöfer und Johannes Kirchner befanden sich zwei U19 Spieler in der Startformation der Wollbacher. Ältester Spieler unserer Mannschaft war mit 26, Andreas Rost. 
Irre jung, wie wir momentan auflaufen.

Die Truppe kam sehr gut ins Spiel. Die ersten Minuten gehörten der Heimelf. Jonas Warmuth per Kopf, Benni Theimer und Alexander Zink mit dem Fuß, hätten durchaus auf 1:0 stellen können/müssen. Doch es ging so weiter wie in Reiterswiesen. Das Tor wollte nicht fallen. Schondra kam besser ins Spiel. Immer wenn Kilian Markart am Ball war, wurde es auch gefährlich. Unter anderem sein Pfostenschuss in der 15. Minute.

In Führung gingen die Gäste in der 35. Minute. Michael Schröter gelang ein herrlicher Treffer in den Winkel des von Florian Erb gehüteten Tores. Unhaltbar. Eine sehr gute Antwort fand Jonas Warmuth bereits zwei Minuten später. Sein Freistoß landete im Schondraer Netz. Der Torwart spekulierte wohl auf die andere Ecke. Mit 1:1 ging es in die Pause. Fazit erste Hälfte: Das war eine richtig gute und sehr flotte Kreisklassen-Partie. In der zweiten Hälfte wurden die Chancen auf beiden Seiten etwas weniger. Aber Hochkaräter gab es dennoch. So hätte Phil Schönhöfer für den TSV das Führungstor erzielen können. Scheiterte aber freistehend am Schondraer Keeper. Auf der anderen Seite aber auch Timo Schneider für Schondra (Erb hält). Beide Mannschaften wechselten einige mal. Simon Markart und Daniel Gisder kamen für die Heimelf.

Simon Markart war es auch, der sich kurz vor Spielende auf der linken Seite durchkämpfen konnte und in die Mitte spielte. Dort stand Jonas Warmuth. Das Geburtstagskind erzielte seinen zweiten Treffer des Tages. Trainer, Verantwortliche, Spieler aber auch die wie immer zahlreichen Anhänger des TSV waren sich einig: ENDLICH! DAS WAR WICHTIG!

Am kommenden Samstag dürfen wir mit der ersten Mannschaft um 16:00 Uhr beim Tabellenführer SG Oerlenbach / Ebenhausen antreten. Fünf Siege konnte die Truppe um Trainer Thorsten Büttner in den letzten fünf Spielen einfahren. Die haben einen gewaltigen Lauf.... Das Vorspiel um 14:00 Uhr bestreitet unsere zweite Mannschaft gegen die zweite aus Oerlenbach/Ebenhausen.

Beiden Mannschaften schon jetzt viel Erfolg!

SG Wartmannsroth/Gräfendorf - TSV Wollbach 1:0

Die Kicker des TSV Wollbach wurden nach 15 Minuten durch einen langen Abschlag des Heimkeepers eiskalt erwischt. Die Abwehrreihe unterlief den schwierig einzuschätzenden Ball, den der Stürmer der SG Wartmannsroth/Gräfendorf direkt nahm. Fällt unter der Kategorie „Sonntagsschuss“. Unser Keeper Florian Erb hatte keine Chance. 
Der Ball schlug in das untere linke Eck ein.

Das Gegentor war ein Weckruf. Unsere Jungs nahmen danach immer mehr das Heft in die Hand und kämpften sich in die Partie. 
Die Beste Chance in der ersten Hälfte hatte Phill Pfaff, 
dessen Kopfball nach einer Ecke von der Linie gekratzt wurde.
Auch in der zweiten Hälfte kamen die TSV´ler zu guten Einschussmöglichkeiten. Letztendlich wurde der Aufwand jedoch 
nicht belohnt. In den letzten viertel Stunde des Spiels kam die Heimmannschaft zu guten Konterchancen, 
die der überragende Florian Erb mit Bravur meisterte.

Am kommenden Sonntag, trifft der TSV auf den VFR Sulzthal. 
Es heißt: „Mund abwischen und weiter kämpfen!“

Erfolgreiches Wochenende für unseren TSV: Drei Spiele - drei Siege!

Freitag:
SpVgg Haard II - TSV Wollbach II 2:3
Tore: 0:1 Philipp Kirchner (Schlupp) (4.), 0:2 Rene Schneider (6.), 1:3 Philipp Kirchner (Willi) (13.)

Sonntag:
TSV Wollbach II - TSV Pfändhausen II 5:0
Tore: 1:0 Pascal Schreiner (5.), 2:0 und 3:0 Philipp Kirchner (Schlupp) (9. und 14.), 4:0 Konstantin Metz (83.), 5:0 Julian Rottenberger (88.)

TSV Wollbach - SV Garitz 3:1
Tore: 0:1 David Fach (13.), 1:1 Andreas Rost (44.), 2:1 Benjamin Johannes (63., Foulelfmeter), 3:1 Felix Warmuth (88.).

Nach dem Sieg am Freitag Abend in Haard, durften wir am Sonntag erneut ran. Eine ganz klare Sache war das für die Jungs der zweiten Mannschaft, trotz einiger verletzungsbedingten Ausfälle in der ersten Mannschaft. Das Spiel gegen Pfändhausen II war relativ früh entschieden. Spielführer Pascal Schreiner erzielte den Führungstreffer, ehe kurze Zeit später Philipp (Schlupp) Kirchner auf zwei und drei null erhöhen konnte. Chancen gab es ohne Ende. Die Gäste, nur mit Elf Mann angereist, waren chancenlos. Konni Metz und der "Oldie" im Team Julian Rottenberger, erhöhten auf 5:0. Oldie im Team, und das mit 32 Jahren! Die sehr junge Truppe (Durchschnittsalter beim Spiel am Freitag lag bei 22,9 Jahre) macht aktuell richtig Spaß. In den ersten drei Spielen der Saison konnten drei Siege eingefahren werden. Klar ist aber auch, dass wir bislang nur auf zweite Mannschaften trafen. Richtig Interessant wird es, wenn die jungen Männer von Trainer Andreas Metz, auf eine erste Mannschaft treffen. Am kommenden Wochenende ist die Truppe spielfrei (Kirmes). Am 10.09. ist es dann soweit: Da erwarten wir die Elf aus Winkels, die etwas überraschend aus zwei Spielen bisher nur einen Punkt erreichen konnten. Mit dieser Elf darf sicher am Saisonende oben in der Tabelle gerechnet werden.

Anschließend durfte unsere 1. Mannschaft ran. Nach dem Sieg in Westheim durften wir die Truppe aus Garitz begrüßen. Die Gäste gingen in der 9. Minute etwas überraschend in Führung. Ein Schuss von David Fach landete abgefälscht unhaltbar im Kasten von Florian Erb. Den Ausgleich, kurz vor der Pause, erzielte Andreas Rost. Sehr schöner Angriff über die linke Seite, den der Abwehrspieler selbst einleitete. Jonas Kirchner legte die Kugel von der Außenlinie zurück auf den Elfmeterpunkt, da stand mittlerweile Rost. Er hämmerte mit links den Ball unhaltbar ins kurze Eck. Der Ausgleich war hochverdient. Chancen vorher hatten unter anderem schon Felix Warmuth und Benni Theimer. Nach der Pause drückte die Elf von Michael Jahns auf den Führungstreffer. Dieser gelang in der 62. Minute. Benjamin Johannes verwandelte vom Elfmeterpunkt. Gefoult wurde, der sehr gut aufgelegte, Marius Geis. Chancen, auf 3:1 zu erhöhen, gab es einige. Unter anderem hätte Jonas Kirchner seinen Alleingang (drei Mann im 16er wurden ausgespielt, anschließend auch der Torwart) mit einem Tor krönen können, doch sein Schuss wurde auf der Linie vom Garitzer Verteidiger noch abgefangen. Auch Phil Schönhöfer, der zum ersten Mal für die 1. Mannschaft auflaufen durfte, und Felix Warmuth hatten gute Möglichkeiten und hätten erhöhen können. Den Sack zu machte Felix Warmuth in der 88. Minute. Ein Konter über Jonas Kirchner und Benjamin Johannes konnte Felix mit links abschließen. Damit war diese Messe gelesen.

Wir waren das klar bessere Team - Der Sieg war verdient - Weiter geht es bereits am kommenden Freitagabend. Da sind wir zu Gast beim Tabellenführer SV Gräfendorf/SpVgg Wartmannsroth. Aus vier Spielen konnte der Aufsteiger drei Siege und ein Unentschieden einfahren. Das liegt sicher auch an der bärenstarken Offensive. Philipp Hölzer traf bereits fünf mal. Da würde es sicher nicht schaden, wenn der ein oder andere Verletzte unseres TSV wieder zum Kader stoßen würde.

Mit einem Erfolgserlebnis in Wartmannsroth hätten die Jungs anschließend auf der einheimischen Kirmes sicher deutlich mehr Spaß!

FC Westheim - TSV Wollbach 1:2

Tore: 0:1 Jonas Warmuth (60.), 1:1 Yanik Pragmann (80.), 
1:2 Jonas Kirchner (93.).

Der Start in die Saison 2017/2018 verlief nicht wirklich gut. 
In Steinach und daheim gegen Obererthal gingen wir zwei mal leer aus. Am Sonntag ging es zum TOP gesetzten Meisterschaftskandidaten 
nach Westheim.
In den Tagen vor dem Spiel wurde viel geredet. 
Die Wollbacher Tugenden (Einsatz, Wille, Leidenschaft, Kameradschaft) sollten endlich mal wieder gezeigt werden. Und das gelang! 
In der ersten Hälfte hatten wir durchaus mehr vom Spiel. 
Viele Eckbälle konnten aber leider nicht genutzt werden. 
Andreas Rost bekam die Spezialaufgabe, sich um den pfeilschnellen Yanik Pragmann zu kümmern. Das machte er hervorragend. 
Gefühlt 99 % der Zweikämpfe konnte er für sich entscheiden, 
dazu kamen noch sichere Abspiele, bärenstarke Leistung!!! 

0:0 zur Pause. 

In Führung gingen wir durch einen direkt verwandelten Freistoß von Jonas Warmuth. Dieser zirkelte den Ball über die Mauer direkt ins Tor. Die Einheimischen drückten nun gewaltig auf den Ausgleich. Glück, ein starker Keeper (Florian Erb) und der unbändige Wille in der Defensive, verhinderten den Ausgleich. Ein mal gelang es Yanik Pragmann der Innenverteidigung um Jonas Warmuth und Timo Trost zu entkommen. Das bedeutete auch den Ausgleich in der 79. Minute. Mit einem unentschieden in Westheim hätten wir durchaus leben können. 
In der 94. Minute gab es nochmals einen Freistoß für unseren TSV. 
Benni Johannes wurde bei einem Konter gefoult. Er trat selbst an. 
Die Kugel krachte an die Latte zurück in das Spielfeld. Jonas Kirchner sprintete heran und köpfte das Leder in die Maschen der Westheimer. 

Abpfiff! 
Der Jubel der Spieler und der zahlreichen Zuschauer war grenzenlos. So einen Sieg haben wir gebraucht!

(SG) FC Rottershausen II/TSV Rannungen II - TSV Wollbach II 1:2

Tore: 0:1 Konstantin Metz (7.), 0:2 Konstantin Metz (24.), 
1:2 Christoph Helfrich (60.)

Zum ersten Saisonspiel traten die jungen Vertreter des TSV Wollbach in Rannungen an. Und dieses wurde, gerade aufgrund der ersten Halbzeit, hochverdient mit 1:2 gewonnen. 
Die Kugel lief in der ersten Hälfte sehr gut. Dazu waren die Wollbacher sehr bissig und aggressiv. Meist wurde der Gegner gedoppelt. 
Die 0:2 Führung nach 24 Minuten war mehr als gerechtfertigt. 
Konni Metz traf zwei mal. Wenn man an der ersten Hälfte was negatives suchen möchte, dann vielleicht die mangelhafte Chancenauswertung. Über ein 0:3 zur Pause hätten sich die Einheimischen sicher nicht beschweren können.  So wurde es, nach dem Anschlusstreffer in der 60. Minute, noch etwas eng, denn der Gastgeber kam besser in die Partie. Doch ein zweiter Treffer gelang zum Glück nicht. So konnte die sehr junge Truppe im ersten Spiel der Saison einen Dreier einfahren. 

Das haben sie sich aufgrund der sehr guten Trainingsbeteiligung mit Beginn der Vorbereitung auch verdient. WEITER SO!!!

TSV Steinach - TSV Wollbach 3:0

Für den Saisonstart hatten sich die Kicker des TSV Wollbach einiges vorgenommen. Die Vorbereitung lief gut, die Trainingsbeteiligung war/ist top und auch personell können wir, bis auf einen angeschlagenen Spieler, aus dem Vollen schöpfen. 
Das erste Saisonspiel am vergangenen Sonntag in Steinach ging aber, aufgrund der verschlafenen Anfangsphase und der schlechten ersten Hälfte, verdient mit 3:0 verloren. 

Die Steinacher erwischten einen sehr guten Start. Vor Allem der pfeilschnelle Aaron Friedel machte über die linke Seite enormes Tempo und war nicht zu halten. Hinzu kam, dass das Anspiel aus dem Mittelfeld oder auch der lange Pass aus der Abwehr nicht verhindert werden konnte. Dass es zur Pause "nur" 2:0 stand, lag sicher auch an unserem Torwart, Florian Erb, der zwei mal im 1:1 glänzend parierte. 

Nach der Pause hatten wir deutlich mehr vom Spiel. Der Anschlusstreffer wollte aber nicht gelingen. Latte, Pfosten aber auch die ein oder andere fragwürdige Entscheidung des Unparteiischen hatten was dagegen. Stattdessen erhöhten die Steinacher durch einen Konter auf 3:0 (sehr abseitsverdächtig). 

Fazit: 
- Klar ist, mit Anpfiff des Schiedsrichters muss die Truppe hell wach sein. Eine verschlafene Anfangsphase hatten wir auch schon in dem ein oder anderen Vorbereitungsspiel. Das sollte uns nicht mehr passieren. 
- 81 Punkte gibt es noch zu holen. Die nächste Chance gibt es am Dienstag, 15. August 2017. Hier erwarten wir um 15:00 Uhr am Männerhölzle die Gäste aus Obererthal, die mit einem Unentschieden gegen Morlesau in die Saison gestartet sind. 
- In Steinach werden sicher noch andere Mannschaften ohne Punkte nach Hause gehen.